Kameratypus Kompaktkamera

Kompaktkamera – für wen optimal?

 

Für Menschen, die sich nicht groß mit dem Fotographieren auseinandersetzen wollen, jemand der eine preislich günstige Fotokamera sucht, wer keine besonderen Ansprüche an das Equipment wie auch an das Ergebnis stellt und wer einen Knipser für unterwegs braucht. Auch für Kinder als allererstes Kameramodell, denn schnell ist mal was auf den Boden gefallen. Doch mittlerweile vermehrt auch für den erfahrenen Hobbyfotographen wenn man sich die professionellen Kompaktkameras wenn man sich die Panasonic Lumix GH4 ansieht. Jedenfalls eine hanz schöne Bandbreite an möglichen Nutzern. Ob eine robuste oder leichte, eine besonders schnelle oder professionelle oder eine vielseitige Kamera gesucht wird, hier kann man fündig werden.

Bei den Kompaktkameras – gerne auch DSLM ( Digital Single Lens Mirrorless ) genannt – kann man heute grob unterteilen in einfachere Modelle und in High-end edle Kompaktkameras. Letztere hochpreisigere Modelle stecken im Inneren voller Power-Technik mit umwerfender Bildqualität.

Was sind die Ausstattungsmerkmale einer Kompaktkamera? Sie sind in der Regel leicht und klein. Das Objektiv ist immer fest mit der Kamera verbunden. Die Möglichkeiten der individuellen Einstellung sind eher begrenzt, ansich läuft alles automatisch ab. Auch der Autofokus ist immer mit dabei. So gesehen alles sehr einfach, Kamera in die Hand nehmen, auslösen und fertig.

Die digitale Welt ist bei diesem Kameratyp in der 90er Jahren eingekehrt. Damals waren die Digicams ja in allen Munden.

Vom Design steht diesem Kameratyp die Welt offen, so finden sich Kompaktkameras für den Unterwassereinsatz, für den Action Einsatz als Actionkamera beim Skifahren oder Moutainbiken oder als Fotokamera nit einem ganz besonderen Design.

 

Qualitätsfragen bei der Kompaktkamera

 

Natürlich gibt es auch hier eine Angebotspalette von 0 bis 100. Der Preis einer Kompaktkamera bestimmt auch den qualitativen Wert in Bezug auf Ausstattung und Bildqualität. Da lohnt es schon, vor dem Kauf die aktuellen Testberichte und Sonderangebote intensiver zu begutachten.

In der Preisklasse um die 100 Euro aufwärts, wie beispielsweise die Lumix DMC von Panasonic beeindruckt durch ihre praktische Größe ( klein und auch flach ). Anständige Tageslichtfotos kann man damit schon erwarten.

Im Mittelfeld mit Verkaufspreisen ab guten 200 Euro mag die Canon Powershot SX dienen. Bei gehobener Ausstattung steigt allerdings auch das Gewicht. Eine Kamera auch mit manuellen Funktionen und einem Superzoom bis zum 20-fachen. Manchem mag auch die GPS Funktion Nutzen bringen. Sogar ein Bildstabilisator schützt vor verwackelten Bildern.

Die „Highendstufe“ bei Kompaktkameras kann auch die 500 Euro Schallmauer durchbrechen. Ein recht gut bewertetes Modell – um auch einen anderen Markenhersteller erwähnt zu haben – ist die CyberShot DSC-RX100 von Sony. Eine recht kleine aber gute Universal-Kompaktkamera mit lichtstarkem Objektiv.

Punkte kann sie besonders wegen der guten Bildqualität sammeln, auch das sogenannte Bildrauschen ist recht gering dank des großen Bildsensors von einem Zoll. In Punkto Ausstattung fast schon eine Luxus-Kompaktkamera.

Wie Systemkameras protzen hier die edleren Kompaktkameras mit Motivprogrammen und Effektfilter, dies nimmt dem weniger erfahrenen Fotographen einiges an Einstellarbeit ab und führt so zu gelungenen Bildern.

Eine Übertragung der geschossenen Bilder bzw. Videos zum hauseigenen Computer zur Archivierung, bzw. auf den LED Fernseher, Smartphone oder Tablet ist heute auch per Funk ( W-Lan ) bald Standard und erspart den Kabelsalat. Selbst die Bedienung über ein App findet Einzug.

 

Einfluß des Objektives auf die Bildqualität bei der Kompaktkamera

 

Bei digitalen Kompaktkameras wird die Bildqualität zum größten Teil vom Bildsensor – dazu können Sie hier unter Pixelwahn nachlesen – und vom Objektiv und seiner Lichtstärke beeinflusst.

f/2,8 oder auch F 1:2,8 sind typische Angaben, die man auf einem guten  Objektiv nachlesen kann. Je höher der Wert steigt, umso lichtschwächer ist das Objektiv. Über 3 werden Fotos in dunklerer Umgebung schlechter, Tageslichtfotos gehen noch.

Über eine automatische Erhöhung der ISO-Zahl will die Automatik-Kompaktkamera dies ausgleichen, was aber schnell zum Bildrauschen führen kann. Auch digitale Bildstabilisatoren können diesen Effekt erzeugen.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 18.10.2017 um 04:31 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm


 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar